Über mich

Mein Name ist Maik Krieger. Ich bin 43 Jahre alt und seit 15 Jahren verheiratet mit meiner Frau Melanie. Gemeinsam haben wir zwei wunderbare Kinder im Alter von 11 und 13 Jahren. 1989 bin ich mit meinen Eltern von Nordrhein-Westfalen nach Garching gezogen. Ich ging auf die damalige Hauptschule in Garching und wechselte nach der siebten Klasse in die Wirtschaftsschule Gester nach Mühldorf. Dort schloss ich erfolgreich meine mittlere Reife ab. Danach machte ich bei der Firma Neimcke in Mühldorf eine Lehre zum Groß- und Außenhandelskaufmann.

Nach meiner Versetzung nach Traunstein war ich im Vertrieb tätig. 2002 absolvierte ich eine zusätzliche Ausbildung zum Versicherungsfachmann bei einer großen Versicherungsgesellschaft. Seitdem bin ich in dieser Branche tätig. Seit 2009 bin ich bei der ortsansässigen Raiffeisenbank für das Versicherungsgeschäft verantwortlich. Etliche Weiterbildungen, z. B. als Verkaufstrainer und Ausbilder der Auszubildenden runden mein Arbeitsprofil ab.

Seit 1989 bin ich meiner Heimatgemeinde Garching treu geblieben. Ja, es ist meine Heimatgemeinde, da ich hier die meiste Zeit meines Lebens verbracht habe und hier meine Familie ist. Ich fing an, beim TuS Alztal Fußball zu spielen und schloss mich ebenfalls sofort den Ministranten an. Dieses Amt begleitete ich bis zu meinem 18. Lebensjahr. Im zarten Alter von 23 Jahren übernahm ich das Amt des Fußballabteilungsleiters. Von 2012 bis 2020 war ich Vorsitzender des TuS Alztal Garching. Als Teammitglied im damaligen kirchlichen Jugendteam war ich für die Jugendarbeit zuständig. Ebenso war ich Gründungsmitglied des Garchinger Bläserchors. Seit einigen Jahren wirke ich aktiv im Garchinger Theaterverein mit, das aus zeitlichen Gründen leider nicht mehr möglich ist. Die Interessen der Mitglieder der meine Volksbank  Raiffeisenbank e.G. darf ich als gewählter Delegierter vertreten.

Ehrenamtliche Tätigkeit war mir immer wichtig und ist für mich nicht Belastung, sondern Erfüllung. Es macht mir Freude, für unsere Gemeinde tätig zu sein und etwas zu bewegen. Garching hat mir viel gegeben und formte mich zur jetzigen Persönlichkeit. Ich will unserer Gemeinde etwas zurückgeben und dafür sorgen, dass Garching weiterhin lebens- und liebenswert bleibt und vor allem nicht stehenbleibt.